>home

MEIN LEBENSLAUF

Name
Kunz Christof
Geburtsdatum
22. November 1957
Bürgerorte
Kriens und Luzern
Fremdsprachen Französisch, Englisch, Italienisch, wenig Spanisch
Militär
Ehemals Oberleutnant
Ausbildung und Tätigkeiten
83
Staatsexamen Pharmazie an der UNI Bern
Dokumentationsdienst Galenica AG in Bern
86
Verwaltung Dorf-Apotheke in Schönbühl
Beginn Homöopathieausbildung bei versch. Dozenten
88
Indienaufenthalt, Hospitant bei Dr. Chitkara, New Delhi
89
Verwaltung Apotheke Meyer in Biel
91
homöopathische Praxis in Biel
Verwaltung Paracelsus-Apotheke in Bern
92
Vertretungen Apotheken in Interlaken und Unterseen
93
NVS-A-Mitglied (heute HVS)
95
Homöopath in den Swica Gesundheitszentren Bern und Solothurn
ab 1996
Mitglied VKH, Verband Klassischer HomöopathInnen
Homöopathiekurse VHS Solothurn und Bern
1998-2005
Vorstand VKH
2001
Abschluss CvB Clemens von Boenninghausen-Akademie, Wolfsburg
2002-03
Vorstand ffg
ab 2002

Eigene homöopathische Praxis in Bern
Apothekervertretungen in Roveredo, Worb, Bern
2002-2009
Peter Heusser, anthroposophische Seminare, Kikom Uni Bern
2004-06

Anthroposophisches Ärzteseminar Filderstadt

Homöopathische Seminare bei

Jaqueline Châtenoud, Martin Furlenmeyer, Mohinder Jus, Gerhard Risch, Wolfgang Springer, George Vithoulkas, B. Banerjee, Ananda Zaren, Ruedi Hoppler, Sujit Chatterjee, Elizade Masi, Rajan Sankaran, Alfons Geukens, Jajesh Shah, Jeremy Sherr, Stefan Preis, Friedrich Graf, Paul Herscu, Rudolf Dingler, Jürgen Becker, Diviya Chabra, Vassilis Ghegas, Ananda Zaren, Henny Heudens-Mast, Witold Ehrler, Anne Schadde, Yves Laborde, V. Vaidya, Wolfgang Mettler, Michael Rakow, Maria Schuller, Roland Methner, Christoph Ploog, Thomas Wedemeyer, Christoph Weiss, Alice Timmerman, Massimo Mangialavori, Andreas Richter ua

Anthroposophische Seminare bei

Willem Daems, Peter Heusser, Armin Husemann, Ludger Simon, Georg Soldner, Jan Vagedes, Jochen Bockemühl, Felix Baur, Lüder Jachens ua

Hospitation, Supervision, Intervision
1988-89
1992-93
1994-96
1997-2004
H.L. Chitkara, NewDelhi: Hospitant
R. Hoppler: Supervision 8x 1/2 Tag
Masi-Gruppe: Mittelerarbeitung ca 1x pro Monat
Agyl-Gruppe: Intervision 1x/Monat